87. Interview mit einem Atlanteaner.

Seid mir gegrüßt meine lieben Menschenkinder. Atlantis ist ein Thema, welches viele Menschen, insbesondere Forschern auf der Erde Rätsel aufgibt und gerne erforschen möchten.
So ist es heute vielen Menschen noch unklar, wo denn nun genau Atlantis lag, wie weit unsere Technologischen Errungenschaften waren und warum eine so große Hochkultur einfach so von der Erde verschwinden konnte und ich beantworte euch diese Fragen sehr gerne.

Einige fragen sicher nach meinen Namen, doch ist dies für dieses Interview nicht entscheidend, da mein Name nicht mehr der ist, den ich als physisches Bewusstsein hatte. Ich habe nunmehr keinen und auch alle Namen, da ich alles sein kann, was ich sein möchte. Atlantis, ich bin in dem Sinne lediglich die Idee von Atlantis, das Kollektiv, wie auch das einzelne Individuum und habe somit alle Namen und auch keines. So spielt der Name für mich nun keine Rolle und wer Kontakt zu mir bzw. uns möchte, braucht sich lediglich mit der Idee, mit dem Gedanken und der Energie von Atlantis zu verbinden.

Fangen wir also an, wo Atlantis genau zu finden ist.
Zur Zeit, als wir noch ein physisches Bewusstsein bewohnten, war Atlantis unsere Heimat. Die Erde sah zu diesem Moment anders aus als heute, denn alle Kontinente, welche heute existieren formten eine einzige gigantische Insel, welche als Atlantis bekannt war.
Die größte Ansammlung von Atlanteanern waren im Zentrum der Insel, wo heute der atlantische Ozean liegt.
Natürlich sind auch heute noch Spuren unserer Zivilisation zu finden, wie zum Beispiel in Afrika, im Mittelmeer, in Griechenland, Spanien, Italien, Nord- wie auch Süd-Amerika. So war Atlantis zu dieser Zeit tatsächlich lediglich der Name des gesamten Planeten, da es außer dieser einen Insel nur Wasser um uns herum gab. Nord und auch Südpol waren bei uns ebenso frei von Land oder Eis, dort gab es nur Wasser und die Insel Atlantis war das einzige Festland auf dem Planeten, Kontinent und Insel zugleich.

Nun beantworte ich die Frage, was mit uns geschehen ist, wo wir hin sind.
Im Grunde sind wir nie weg gewesen, wir sind nicht in dem Sinne verschwunden oder unter gegangen, wie viele Menschen es im Moment noch glauben.
Wir sind, um es direkt auszudrücken von der materiellen Dimension in die nicht physische Dimension gewechselt. Das brachte natürlich eine Spaltung mit sich. Atlantis brach aus dem Blickwinkel der dritten Dimension auseinander und verteilte sich auf dem Planeten, so existiert Atlantis nun in der nicht physischen Dimension, während etwas neues zurück blieb, die Erde, eure Heimat, der Geburtsort der Menschheit. Aus diesem Grund sind wir, obwohl wir uns physisch gesehen nicht unähnlich waren keine Menschen, sondern Atlanteaner.

Viele Menschen stellen sich natürlich die frage, wie weit unsere Technologie entwickelt war und einige sind davon überzeugt, das wir der jetzigen Menschheit technologisch gesehen noch voraus waren. Dies ist jedoch keinesfalls so. Eine weitere Frage, welche ich euch in diesem Abschnitt mit beantworte ist die Frage, wie unsere Gesellschaft geschaffen und aufgebaut war bzw. ist.
So nutzt ihr für euch Technologie, welche uns nicht zugänglich, jedoch auch nicht von nöten war. Wir haben in unserer Zivilisation weder Computer, noch Telefone gehabt, auch Fahrzeuge brauchten wir keine.
Wenn wir Kontakt zueinander gesucht haben, so taten wir dies auf telempatischen Weg, so wussten wir auch immer, wo alle anderen sind und wie es ihnen geht, da wir damals schon immer miteinander verbunden waren.
So war uns bewusst, das Atlantis nicht nur diese gigantische Insel war, sondern auch der gesamte Planet, alle Lebewesen. So ist Atlantis nicht einfach nur ein Ort, sondern eine Idee, ein Gedanke, ein Kollektiv. Wir waren uns damals bereits bewusst, das wir selber Atlantis sind und unsere Realität so gestalten, wie wir dies für uns bevorzugen.
So war es uns natürlich auch möglich an Orte zu gelangen, welche tausende Meilen voneinander entfernt waren, einfach indem wir uns diese Orte selber geschaffen haben. Bei euch würde man hierbei von Teleportation reden, doch ist das Manifestieren von Materie, wie auch das Teleportieren der selbe Akt und der Grund, weshalb wir alle in Reichtum leben konnten und es keine Armut gab. Wenn jemand von uns etwas ganz bestimmtes wollte, hat man es sich einfach manifestiert und es war sofort da, das geschah völlig automatisch, so wie das Atmen.
So ist es natürlich auch nicht verwunderlich, wenn ich sage, das wir keine Währung haben und uns nichts kaufen brauchten, denn alles, was wir brauchten und auch brauchen war und ist bereits alles da. Wenn man es sich vorstellen kann, so existiert es bereits und ist der erste Schritt zur Manifestation.
Wie es sich manifestieren wird war für uns nicht relevant, da wir uns schon immer bewusst waren, das wir die Schöpfer unserer Realität sind und die Dinge von alleine zu uns kommen, wenn wir sie kommen lassen.
Die eure Realität funktioniert genauso, nur mit dem Unterschied, das sich viele Menschen natürlich die Frage stellen, wie sich die Dinge manifestieren und teilweise sehr komplexe Gedankengänge dafür verwenden, alles ist sehr detailliert ausgearbeitet und bedarf aus eurer Perspektive natürlich häufig viel Zeit und manchmal auch andere Dinge, wie Bedingungen, welche ihr an euren Schöpfungen knüpft. Eine, wie wir finden sehr interessante und spannende Art eure Realität zu gestalten und wir beobachten euch dabei sehr gerne.
Denn auch wir lernen von euch, von euren Schöpfungen und unterstützen euch in euren Schöpfungen.

Aber zurück zu unserem Technologischem Stand. Wenn man es vergleichen könnte, so war unsere Technologie auf dem Stand, wie die des alten Ägypten und auch Griechenland.
Unsere Gesellschaft war und ist noch immer sehr einfach, friedlich und voller Freude. Jeder von uns hat seine eigene Erfahrung, wie auch Sichtweise und das haben wir immer akzeptiert, so das jeder einzelne das Leben leben konnte, wofür man sich entschieden hat. Bei uns wurde nicht verurteilt, denn wir waren uns damals schon bewusst, das jede Situation, jeder Blickwinkel uns dient und dazu da ist uns immer dort hinzubringen, wo wir hin möchten.

Es gab bei uns auch keine Arbeit in dem Sinne, wie bei euch, natürlich gingen viele von uns einer Arbeit nach, aber nicht zum Zweck etwas dafür zu bekommen oder Rechnungen begleichen zu können, wir taten dies der Arbeit wegen, aus Freude an den Tätigkeiten, welche wir ausübten.

Nun fragen sich auch einige von euch, wie wir ausgesehen haben, wie unser äußeres war, wie der typische Atlanteaner so ausgesehen hat.

Fangen wir mit der Körpergröße an. Im Schnitt waren wir zwischen 190 und 230 cm groß, relativ helle Haut, aber eine Mischung aus allem, was bei euch heute auf der Erde vertreten ist, die Basis ist hellhäutig mit einer kleinen Mischung aus rötlich/orange, gelblich/bräunlichem Hautton. Unsere Haare waren eher dunkel und zwischen kurz bis lang natürlich alles vertreten.
Was die Augenfarbe betrifft, so waren alle Farben des Wassers vertreten.
Es gab bei uns nicht wie bei euch Männer und Frauen, denn wir waren in dem Sinne immer zweigeschlechtig, jedoch gab es bei uns Atlanteaner, welche mehr das feminine gelebt und welche die mehr das maskuline gelebt haben, so hat sich der Körper an das innere immer angepasst und sich in die Richtung entwickelt, als was man sich selber gefühlt hat.
So war es nicht unüblich, das sich einige von uns mehrfach transformiert haben, das wir die maskuline, wie auch die feminine Seite kennengelernt haben und unser Körper sich darauf immer angepasst hat.
Diese Anpassung fand immer sofort statt und brauchte keine lange Entwicklungszeit, wie bei euch in einer Hormonbehandlung.
Unsere Lebensspanne betrug oft zwischen 150 und 180 Jahren, jedoch starben wir nicht aufgrund des Alters, sondern aufgrund dessen, das wir für uns entschieden haben, das wir genug in diesem Körper gelebt haben. So kam es natürlich auch vor, das einige von uns noch weit länger als 180 Jahre gelebt haben, da es immer von der eigenen Entscheidung abhängig war. Nahrung konsumierten wir keine, da uns unsere Freude genährt hat.
Körperlich waren alle von uns recht schlank bzw. sportlich gebaut, Fettleibigkeit gab es bei uns keine.
Vom Kleidungsstil trugen wir etwas, was bei euch eine Mischung wäre aus Römisch, Griechisch, Ägyptisch, aber auch in Richtung der Inka, Maya und Azteken geht.