38. Was sind Regierungen?

Regierungen sind die von uns gewählten Vertreter, welche für uns und unsere
Interessen einstehen. Damit sind keine Interessen einer Allgemeinheit gemeint,
sondern die jedes einzelnen Individuums.

Sie tun ganz einfach das, was wir von ihnen erwarten oder was wir glauben bzw.
befürchten, was sie tun werden bzw. tun könnten.
Sehr viele Menschen sind unzufireden mit den von ihnen gewählten Volksvertretern,
da sie das Gefühl haben ungehört zu sein, was sich in Ärger und Frust bemerkbar
macht.
Dabei ist es wichtig sich daran zu erinnern, das wir sie gewählt haben, ob nun über einen Stimmzettel, oder indem wir sie gewähren lassen für uns alle zu entscheiden. Auch jene, die sich der Mehrheit fügen haben für sich entschieden diese Regierung als Volksvertreter zu wählen.

Wie wir bereits wissen, wird man im Kampf immer den Kampf und den Krieg erfahren, doch im Moment kämpfen sehr viele Menschen gegen diese Regierung und Politik, sie motzen und beschweren sich. In der Regel ist das häufig das einzigste, was diese Menschen tun und die Regierung reagiert entsprechend darauf.

Stellen wir uns ein Tier vor, welches von uns in die Enge getrieben wurde und dem
keine Fluchtmöglichkeit mehr bleibt. Es versucht sich zu verteidigen, es versucht
sich zu wehren mit allen Mitteln und genau das geschieht hier auf dieser Erde in
genau diesem Moment.

Was aber, wenn man diesem Tier zeigt, das man kein Feind ist? Das man langsam und
verständnisvoll auf ihn zu geht, genügend Abstand und immer eine Möglichkeit der
Flucht bietet? Dann wird das Tier ebenso gewillt sein einen Schritt auf uns zuzugehen.

Was ich damit sagen möchte, was jeder Mensch aktiv tun kann.Wer Frieden auf dieser Welt erfahren möchte, wird ihn keinesfalls erfahren, wenn man für den Frieden kämpft, denn dann erfährt man bereits den Krieg.
Ebenso wer versucht ALLE anderen zum Frieden zu überreden oder zu zwingen, wird
keinen Frieden erfahren, denn dieser kommt immer von innen, von jedem einzelnen.
Finden wir unseren inneren Frieden, hören wir auf gegeneinander zu kämpfen, ziehen
wir in keine Kriege, hören wir damit auf uns gegenseitig zu maßregeln, wer diesen
inneren Frieden in sich findet, wird diesen auch nach außen hin erfahren.

Machen wir einen Schritt auf die von uns gewählten Volksvertreter, mit diesem
Frieden in uns. Erklären wir ihnen, das dieser Weg, den sie im Moment für uns
einschlagen haben nicht der Weg ist, den wir für uns gehen möchten, das dies nicht
der Weg ist, den wir für uns gewählt habt.

Sagen wir ihnen, das wir an einen friedlichen Weg glauben und gewillt sind
diesen zu gehen und das sie sich nun entscheiden können sich uns anzuschließen.
Dann sind auch die Regierungen gewillt einen Schritt auf uns zuzugehen.
Informationen mit uns zu teilen und uns ebenso mehr einzubeziehen.
Wie ich bereits sagte, man kann niemanden dazu bringen einen friedlichen Weg zu
gehen, wenn man diesen nicht in sich trägt. Finde den Frieden in dir, lebe
diesen Frieden und die Welt um dich wird genau das in dir reflektieren.

Dies ist eine Möglichkeit, für uns der Regierung eine positive Definition zu
geben, welche sich in euerm Glaubenssystem verankert und dann nach und nach
manifestiert.

Ob wir für uns weiterhin eine Regierung benötigt, kann jeder für sich selber immer noch entscheiden aber das ist der Punkt, an dem wir jetzt sind, erkennen wir es und fragen wir uns, ist es das, was wir für uns, für unsere Erde möchten?
Lebe den Frieden und andere werden sehen, wie gut es dir tut, wie glücklich du bist
und sie werden folgen.