24. Channeling, Gespräche mit dem Sein

Um direkt an das Thema Telempathie anzuknüpfen, möchte ich direkt das
Channeln ansprechen.
Es gibt hierbei sehr viele unterschiedliche Meinungen und Ansichten, die einen empfinden es für gefährlich, die anderen als göttlich, was mit der eigenen Definition von Channeln zusammen hängt.
Natürlich ist es in Ordnung gechannelte Informationen skeptisch zu betrachten, was
deren Inhalt und eventuell auch Wahrheitsgehalt anbelangt.

Persönlich würde ich immer raten bei Botschaften auf das eigene Empfinden zu
hören, ob etwas an der Information faul ist, oder ob diese gefühlt richtig für einem selber ist.

Viele Menschen zweifeln die Echtheit von gechannelten Botschaften an, aus Angst
davor, das es sich nur schlecht nachprüfen lässt, ob es wirklich eine Botschaft ist,
oder lediglich jemand, der sich profilieren möchte.
Natürlich wird auch gerne hinterfragt, weshalb eine Kontaktaufnahme ausgerechnet über diese eine Person stattfindet, warum, wenn es doch so viele andere Personen gibt, welche zur Verfügung stehen.

Es gibt viele Gründe, warum Menschen Channelings für absurd und zweifelhaft halten und viele Menschen, vor allem auch Ufo Forscher fürchten, das sie bzw. dieses Themengebiet mehr und mehr an Glaubwürdigkeit verliert und nur noch belächelt wird, wenn Botschaften von außererdischen Wesen gechannelt werden.
Oft einfach, weil viele Menschen mit einem anderen Glauben erzogen wurden.

Doch betrachten wir dieses Thema mal rein objektiv aus einer wissenschaftlichen
Sichtweise.
Aus wissenschaftlicher Sicht weiß man bereits, durch Menschen, wie Albert
Einstein oder Nikola Tesla, das alles Energie ist und eine bestimmte Schwingung,
sowie Frequenz besitzt. So sagte man bereits, wer das Universum verstehen
möchte, sollte sich mehr mit Frequenzen auseinander setzen.
Natürlich weiß jeder, das der Mensch lediglich ein bestimmtes Frequenzspektrum
bewusst wahrnehmen kann. Alles, was darunter oder drüber liegt ist für den
Menschen weder sichtbar, noch hörbar.
Einigen Tieren ist es jedoch möglich diese Frequenzen wahrzunehmen, wie den
sogenannten Ultraschall oder auch ultraviolettes Licht. Einige Tierarten nutzen dieses sogar als Navigation durch ihre Realität.

Viele Ufoforschungen oder Sichtungen beziehen sich rein auf die visuelle
Wahrnehmung. Doch weshalb sollte man von vornherein ausschließen, das sich Ufo's
oder außererdische Lebewesen in einem für den Menschen unbewusst wahrnehmbaren
Frequenzspektrum bewegen?
Es gibt viele Berichte von Ufosichtungen, in denen sie ganz plötzlich auftauchten
und genauso schnell wieder verschwanden, um an einem anderen Ort wieder
aufzutauchen.
Viele würden hier von Teleportation sprechen. Zu einem gewissen Grad stimmt dies
durchaus, so kann es auch möglich sein, das die Frequenz so verändert wurde, das man diese lediglich unbewusst wahrnehmen könnte, jedoch keinesfalls bewusst
sichtbar.

Wenn wir uns nun überlegen, das sich Ufo's oder außererdische Lebensformen auf einer völlig anderen Schwingungsebene befinden, als wir, so wäre es uns unmöglich sie bewusst wahrzunehmen, sie wären für uns praktisch unsichtbar. So ergibt sich
automatisch die Möglichkeit, das sich unzählig viele Raumschiffe bereits im
Erdorbit befinden, ohne das man diese sehen oder hören könnte.

Auf diese Art wäre es natürlich möglich mit den Menschen in Kontakt zu treten, so
stehen die Informationen von Channelings uns allen zur Verfügung und beschränken
sich auf keine einzelnen Personen.

Man nimmt die Informationen auf verschiedene Art und Weise auf/wahr.
In Form von Gedanken, Bildern, Stimmen, oder sogar durch Träume. So wäre es auch ein leichtes das menschliche Gehirn durch eine bestimmte Frequenz zu stimulieren, so das eine Kontaktaufnahme auch ohne visuellen Kontakt möglich ist.
Nachweisbar wäre so etwas unter anderem über die Messung der Gehirnstromaktivität bei dem Channeler.

Wenn man dies nun genauer betrachtet, kann man sich sehr schnell denken, das viele
Menschen bereits channeln, ohne sich dessen bewusst zu sein und Botschaften als
solche nur schwer erkannt werden, da diese als eigene Gedanken, Empfindungen oder
Träume interpretiert werden.

Aus diesem Grund bin ich persönlich der Meinung, das selbst gechannelte
Botschaften eine reale Form der Kontaktaufnahme darstellen, wie auch Träume eine Möglichkeit bieten, welche sogar die einfachste und direkte Möglichkeit ist.
Viele Menschen haben so bereits tatsächlich Kontakt, ohne dies wirklich zu wissen.

Meine Empfehlung dahingehend lautet einfach offen für alles zu sein, für andere Möglichkeiten als die bisher bekannten, diese dürfen gerne skeptisch betrachtet und hinterfragt werden, da das lediglich zeigt, das man es verstehen möchte. Man möchte für sich fühlen und erkennen, was ist an den Informationen dran, fühlen sich diese für mich richtig an? Nur weil irgendjemand dieses oder jenes sagt, bedeutet es automatisch, das es für alle gilt? Man möchte es hinterfragen, erfahren, erfühlen, neu
entdecken und das ist ein wunderbares Abenteuer, ein für viele noch unentdecktes
Land.

Deshalb kann ich auch nur empfehlen bei dieser Art von Informationen immer auf die
eigenen inneren Gefühle zu hören, ob es für einem richtig ist, denn das darf jeder für sich selber entscheiden. Für die einen sind diese Informationen in diesem Buch
richtig, andere werden hierin keinen Sinn erkennen, doch das ist vollkommen in
Ordnung, denn es gibt kein allgemeingültiges richtig oder falsch.