10. Kleine Gedanken, große Wirkung

Nun möchte ich eine Situation schildern, welche ein wenig zum Nachdenken anregen
kann.
Zuerst einmal möchte ich erklären, das mir aufgefallen ist, das viele Menschen, wenn
sie darüber sprechen, wie viel Geld sie für ihren Job bekommen sagen, sie würden so und so viel verdienen.
So sagen einige gerne auch, derjenige dort verdient viel weniger als ich, weil ich eine
Berufsausbildung habe und diese Person dort keine hat.
Nun überlege ich mir natürlich, was das Wort verdienen bedeutet.
Laut Definition habe ich in der Arbeit immer gesagt, ich bekomme viel weniger Geld, als ich verdiene.
Was man verdient und was man bekommt ist für mich hier ein Unterschied.
Wenn ich so zum Beispiel sage, ich verdiene mehr als diese Person, dann sage ich im Grunde, das ich mehr Geld bekomme, weil ich mehr Wert bin als der andere.
Durch das Verdienen positioniert man sich selber und andere.
Doch fangen wir mal klein an. In einer Manufaktur gibt es eine Fertigung, einen
Bereich für die Entwicklung, einen Bereich für den Einkauf und Verkauf und eine
Chefetage.
Von der Bezahlung her schaut es oft so aus, das jene, die in der Fertigung tätig
sind sehr wenig Geld bekommen, während jene, die in der Entwicklung sind
wesentlich besser bezahlt werden.
Oft jedoch aber auch schlechter als jene, die im Einkauf und Verkauf arbeiten, da es
hier auch gerne mal eine prozentuale Gewinnbeteiligung gibt, welche man auch
gerne mal Prämien nennt.
Betrachten wir dies objektiv unter realen Bedingungen, haben jene, die in der
Fertigung tätig sind sehr viel praktische Erfahrung und wissen genau, wie was am
besten funktioniert, während jene, die in der Entwicklung tätig sind oft lediglich
nur theoretisches Wissen besitzen und von den Fertigungsabläufen nur wenig
mitbekommen.
Jene die im Einkauf oder Verkauf sitzen sind oft lediglich Menschen mit einer Ausbildung im Bereich des Einzel oder Großhandel und verfügen in den
seltensten Fällen über die praktische und theoretische Erfahrung.
Die Firmenchefs bzw. Inhaber haben häufig sogar noch weniger Erfahrung oder Wissen, was sie in ihrer Position oft auch nur selten benötigen.
Natürlich gibt es auch Firmeninhaber oder Chef's, welche über praktische Erfahrung, wie auch theoretisches Wissen verfügen, was natürlich immer von Vorteil ist, um eine
Firma zu leiten, doch wenn wir uns die Situation genau ansehen, erkennen wir, das
die wichtigsten Mitarbeiter jene sind, die in der Fertigung arbeiten.
Ohne die Fertigung gibt es keine Produktion und somit verkauft die Firma keine Produkte und bekommt kein Geld.
Alles steigt oder fällt mit den Mitarbeitern der Produktion, denn der Erfolg oder Mißerfolg einer Firma liegt buchstäblich in der Hand der Fertigungsmitarbeiter.
Doch genauso verfügen jene oft über sehr viel praktische Erfahrung, sie kennen die
Produktionsabläufe und wissen genau, wie sich was am besten fertigen lässt.
Arbeitet nun die Fertigung mit der Entwicklung zusammen, profitiert die gesamte Entwicklung von den Erfahrungen der Fertigung und sind in somit der Lage
tatsächlich produktiv zu entwickeln.
Wenn die Entwicklung nun auch mit dem Ein und Verkauf zusammen arbeitet, profitiert natürlich auch der Ein und Verkauf davon, von dem Wissen und schon ist der Ein und Verkauf in der Lage zu verstehen, was sie dort kaufen oder verkaufen und können nun auch die Produkte, wie auch deren Wert besser einschätzen.
Doch was macht zum Beispiel ein Firmeninhaber? Im besten Falle lässt dieser für sich arbeiten und schaut selber lediglich ab und an, wie die Firma läuft.
Betrachten wir nun die Lohn und Gehaltsverteilung, wird sehr schnell klar, das jene, die für die Firma am wertvollsten sind am wenigsten bekommen, während jene, die weniger physisch leisten oft wesentlich mehr Geld bekommen und der Firmeninhaber sogar am meisten Geld bekommt bei minimaler physischer und psyschicher Belastung.
Natürlich steht es jedem Firmeninhaber selber frei zu entscheiden, wie viel Geld man für sich selber nehmen möchte und wie viel Geld man bereit ist den Mitarbeitern zu geben.
Aus diesem einfachen Grund sage ich jedem, der gerne arbeitet und gerne Geld bekommen möchte jedes mal.
Verkaufe dich niemals unter Wert.
Kenne deinen Wert.
Eine Firma ist auf jeden einzelnen Mitarbeiter angewiesen. Und wenn Fertigung,
Entwicklung, wie auch Ein und Verkauf Hand in Hand arbeiten und jeder Mitarbeiter
zufrieden ist mit der Behandlung und Bezahlung, dann wird dies eine sehr
erfolgreiche Firma werden.Doch betrachten wir dieses weiter.
Generell wird jeder Handwerkliche Beruf nur selten gut bis sehr gut bezahlt, weil
einfach die Tätigkeit gering geschätzt wird und man meint, dafür wäre nur wenig
Wissen notwendig und lediglich physische Kraft.
Doch darf man sich gerne fragen, ob jene Menschen ohne die physische Konstitution in der Lage wären diese Tätigkeiten auszuüben.
Was bekommen im Vergleich dazu Politiker?
Häufig weitaus mehr als alle anderen, doch was leisten Politiker in den meisten Fällen außer zu reden?
Oft nur sehr wenig und doch wird regelmäßig alles teurer und die Löhne, wie auch Gehälter weniger, während die Rente ebenso immer weniger wird und die Politiker selber immer mehr Geld bekommen.
Doch das Geld, was unsere Politiker bekommen ist im Verhältnis zu den
Bankenchefs ein sehr geringes Einkommen, denn Bankenchefs bekommen teilweise etwa fünfhunderttausend € und noch mehr pro Monat.
Da ist die Frage nach der Verhältnismäßigkeit der Lohn und Gehaltverteilung sehr wohl gerechtfertigt.
Die einen bekommen zu wenig Geld, um zu Leben, während andere mehr Geld haben, als sie jemals im Leben ausgeben könnten und ganz woanders Menschen tatsächlich
verhungern. Stichwort Afrika.
Ich für meinen Teil empfinde, das auf diese Art und Weise zu Leben doch einiges
falsch läuft und man generell einen Ausgleich schaffen darf.
Dieser kann natürlich unterschiedlich ausfallen, entweder bekommen alle Menschen genug Geld um vernünftig leben zu können, oder man schafft das Geld generell ab und arbeitet nur noch aus purer Freude an der Tätigkeit, es kommt hierbei kein Druck auf den Job zu verlieren, denn man tut es unentgeldlich, da alles, wirklich alles
unendgeldlich ist und jeder genau das bekommt, was man bedarf.