06. Sei du selbst.

Mit einer der wichtigsten Aspekte der Freiheit ist es natürlich man selber zu sein, so gut es einem möglich ist.

Der Grundgedanke dabei ist es keine Trennung zu ziehen zwischen dem, was du
tun möchtest dem, wie du damit anderen helfen kannst und von dem, was dir Freude
bereitet.

Ich habe aus eigener Erfahrung häufig beobachten können, das viele Menschen
diese Dinge gerne trennen.
Das sie das, was ihnen Freude bereitet hinterfragen und sich selber einreden, das es doch niemanden helfen würde.

So zum Beispiel glauben sie, und wird ihnen ebenso oft gelehrt, das sie realistisch sein "müssen". Das sie erwachsen werden und realisieren "müssen", das es andere Dinge zu tun gibt, die getan werden "müssen", selbst jene, die einem nur wenig freude
bereiten.

Und damit würdest du sagen bist du in der Lage anderen zu helfen? Keinesfalls.
Wie würde man helfen können, wenn die Dinge, die man tun möchte gegen jene
stehen, die für einem repräsentativ stehen?
Man ist dabei keinesfalls man selber.
Man belügt sich, und man ist woanders.
Wenn ich selber unglücklich bin, kostet es mich sehr viel Energie, wenn ich anderen
Menschen helfe. So gebe ich auch die Energie an jene weiter, denen ich helfen
möchte, doch wie kann eine Energie, welche keine Freude bereitet glücklich machen und helfen?

Das Prinzip ist sehr einfach.
Was du hinein gibst, kommt auch wieder raus.
Wenn ich mein Glück weiter gebe, kommt Glück dabei raus.
Wenn ich mein Unglück als Glück ausgebe, kommt dieses als Glück getarnte Unglück raus.

Es ist praktisch gesehen ein Spiegel.
Das, was man Glück nennt, oder höchste Freude ist die Energie, welche uns
repräsentiert, diese Energie, diese Schwingung ist unser Kern, unser wahres,
natürliches selbst.

Wenn man dieser folgt und ihr nachgibt, zu jeden gegebenen Moment, ohne Erwartung daran, das ein bestimmtes Handeln, eine gewisse Sache Früchte tragen "muss", wirst du erfahren, das du automatisch immer zu dem richtigen Ort geführt wirst, zum richtigen Zeitpunkt, wo das, was du tust, was dir Freude bereitet am meisten helfen wird.